Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Universität Kassel
Leuphana Universität Lüneburg
Universität Paderborn
Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Kompetenzzentrums Hochschuldidaktik Mathematik (khdm).

Das khdm ist eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Universitäten Kassel, Lüneburg und Paderborn, die seit 2010 als Institution auf dem Gebiet der Hochschuldidaktik Mathematik aktiv ist.

Die Forschung des khdm orientiert sich an praxisrelevanten Fragestellungen aus dem Bereich des Lehrens und Lernens von Mathematik an der Hochschule. Neben Beiträgen zur Theorieentwicklung soll die khdm-Forschung letztlich das Lehren und Lernen von Mathematik an der Hochschule verstehen und weiterentwickeln. Zentrale Arbeitsfelder sind dabei:

  • die Untersuchung des Lehrens und Lernens von mathematischen Denk- und Arbeitsweisen sowie Begriffen und Theorien
  • die Untersuchung von Einstellungen und Lernverhalten von Studierenden
  • die Entwicklung und Untersuchung von Innovationen aus den Bereichen der Lehr- und Lernmethoden sowie der digitalen Medien
  • die Revision und Innovation bestehender Curricula an der Hochschule in inhaltlicher Hinsicht unter den Gesichtspunkten der Kompetenz- und Adressatenorientierung

Die verwendeten Paradigmen und Methoden der khdm-Forschung orientieren sich an den jeweiligen Forschungsfragen und -zielen. In der Vielfalt an Forschungsfragen können folgende Forschungszugänge identifiziert werden: Beobachten und Analysieren des Status Quo, Entwickeln von Lernmaterialen und Evaluieren von Lehrinnovationen.

Die Vernetzung der Hochschuldidaktik Mathematik ist erklärtes Ziel des khdm und wird insbesondere durch die Organisation von nationalen und internationalen Tagungen und Workshops vorangetrieben.  

Das khdm wurde im Rahmen der Initiative „Bologna - Zukunft der Lehre“ von der Stiftung Mercator und der VolkswagenStiftung in den Jahren 2010 – 2015 gefördert.

Foto: Cinderella Schröder

01.-04.12.2015 Arbeitstagung "Herrenhausen"

28.05.2015 khdm Kolloquium: "When praxeologies move from an institution to another one: an epistemological approach of boundary crossing" mit Corine Castela (Université Paris Diderot)