Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Foto: Adelheid Rutenburges Show image information

Foto: Adelheid Rutenburges

Kurzbeschreibung der Ziele des Projektes

Seit dem Wintersemester 2013/2014 werden an der Universität Paderborn Schnittstellenaufgaben nach Bauer (2013) im Rahmen der Veranstaltungen Einführung in mathematisches Denken und Arbeiten (vgl. Hilgert, Hoffmann, & Panse, 2015a, 2015b), Grundlagen der Geometrie und Analysis I in der Gymnasiallehrer-Ausbildung eingesetzt, konzeptuell eingeordnet (Hoffmann, 2011) und evaluiert (zwei Artikel hierzu erscheinen noch). Insbesondere wird erprobt, inwieweit sich Schnittstellenaufgaben auch für den Einsatz bei Nicht-Lehramtsstudierenden eignen.

Bauer, T. (2013). Schnittstellen bearbeiten in Schnittstellenaufgaben. In C. Ableitinger, J. Kramer, & S. Prediger (Hrsg.), Zur doppelten Diskontinuität in der Gymnasiallehrerbildung (S. 39–56). Wiesbaden: Springer Spektrum.

Kurzbeschreibung der bisherigen Ergebnisse

Die im Rahmen der Vorlesung Einführung in mathematisches Denken und Arbeiten erstellen Schnittstellenaufgaben wurden von Hoffmann (2011) in die von Bauer entwickelten Kategorien eingeordnet. Im Wintersemester 2016/2017 wurden Schnittstellenaufgaben in der Vorlesung Analysis I evaluiert. Die Ergebnisse folgen.

EMDA-Projekt:  EmDa - Einführung in das mathematische Denken und Arbeiten

Publikationen im Projekt

Hoffmann, M. (2018). Schnittstellenaufgaben im Praxiseinsatz: Aufgabenbeispiel zur „Bleistiftstetigkeit“ und allgemeine Überlegungen zu möglichen Problemen beim Einsatz solcher Aufgaben. In Fachgruppe Didaktik der Mathematik der Universität Paderborn (Ed.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2018 (pp. 815–818). Münster: WTM-Verlag.

Hoffmann, M., & Biehler, R. (2018). Schnittstellenaufgaben für die Analysis I – Konzept , Beispiele und Evaluationsergebnisse. In U. Kortenkamp & A. Kuzle (Eds.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2017 (pp. 441–444). Münster: WTM-Verlag.

Hilgert, J., Hoffmann, M., & Panse, A. (2015a). Einführung in mathematisches Denken und Arbeiten: tutoriell und transparent (1. Aufl.). Berlin Heidelberg: Springer Spektrum.

Hilgert, J., Hoffmann, M., & Panse, A. (2015b). Kann professorale Lehre tutoriell sein? Ein Modellversuch zur „Einführung in mathematisches Denken und Arbeiten“. In W. Paravicini & J. Schnieder (Hrsg.), Hanse-Kolloquium zur Hochschuldidaktik der Mathematik 2014 : Beiträge zum gleichnamigen Symposium am 7. & 8. November 2014 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (S. 23–36). Münster: WTM-Verlag.

Hoffmann, M. (2011). Entwicklung von Schnittstellenaufgaben zwischen Hochschulmathematik und Schulmathematik im Rahmen einer gymnasialen Lehramtsanfängerveranstaltung (Bachelorarbeit). Universität Paderborn.

Ansprechpartner

Max Hoffmann
Universität Paderborn

Büro:      D2.216
Telefon: +49 5251 60-2624
E-Mail:   max.hoffmann(at)math.upb(dot)de

Weitere Mitglieder im Projekt