Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Foto: Adelheid Rutenburges Show image information

Foto: Adelheid Rutenburges

Fachwissenschaftliche und fachdidaktische Inhalte im Studium der Mathematik für das Lehramt an Gymnasien - Eine Brücke durch Aufgaben?

Sarah Khellaf, Universität Hannover
Betreuer: Prof. Dr. Reinhard Hochmuth

Kurzbeschreibung der Promotionsvorhabens 

Im Rahmen dieser Dissertation wird eine einführende universitäre Mathematikdidaktik-Veranstaltung (insbesondere Aufgaben) konzipiert und evaluiert.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um die im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes "Leibniz Prinzip" der Förderrichtlinie "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" am Standort Hannover neu eingeführte "Einführung in die Didaktik der Mathematik" für Studierende des Lehramts an Gymnasien und des Fächerübergreifenden Bachelors im ersten und zweiten Semester. Ein zentrales Ziel der Veranstaltung ist es, eine „Brücke“ zwischen Fachwissenschaft und Fachdidaktik im Bereich Mathematik herzustellen. Im Rahmen der zweiten Förderphase soll ferner die Digitalisierung in den Blick genommen und stärker in die Veranstaltung integriert werden.

Im Rahmen der Dissertation sollen die Zielsetzungen der Veranstaltung und der zugehörigen Aufgaben vor dem Hintergrund gegebener Rahmenbedingungen und bildungstheoretischer Überlegungen beschrieben werden. Eine theoretische Grundlage bietet hier einierseits die ATD (Anthropologische Theorie der Didaktik), andererseits die Subjektwissenschafltiche Theorie des Lernens nach Holzkamp. Auf dieser Grundlage wird dann auf der Lernplattform ILIAS ein plausibles Design entworfen und implementiert. Eine Evaluation der gesammelten Daten erfolgt voraussichtlich qualitativ. Der Gesamtprozess orientiert sich am Vorgehen des Design-Based Research.

Geplante Publikation

KHDM-Band und zwei Projektveröffentlichungen im Rahmen der QO Lehrerbildung Hannover (noch nicht erschienen).
Grobe Idee, wie die Literaturangabe aussehen könnten:  

Khellaf, S.; Hochmuth, R.; Peters, J. (2019). “Die erste Diskontinuität explizieren statt glätten – Ansatz und Umsetzung der ‚Einführung in die Mathematikdidaktik‘ am Standort Hannover”. Erscheint in Biehler, R.; Eichler, A.; Hochmuth, R.; Rach, S.; Schaper, N. (Hrsg.). Hochschuldidaktik Mathematik konkret – Beispiele für forschungsbasierte Lehrinnovationen aus dem Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik Mathematik (khdm). Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Ruge, H.; Khellaf, S.; Hochmuth, R.; Peters, J. (2019). „Die Entwicklung reflektierter Handlungsfähigkeit aus subjektwissenschaftlicher Perspektive“. Erscheint in: Entwicklung und Förderung Reflektierter Handlungsfähigkeit im Lehrerberuf - Qualitätsoffensive Lehrerbildung in der Praxis. Universität Hannover. 

Sarah Khellaf
Universität Hannover

Raum:     F406
Telefon:  0511 - 762 - 19358
E-Mail:    khellaf(at)idmp.uni-hannover(dot)de