Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Leibniz Universität Hannover
Universität Kassel
Universität Paderborn
Foto: Adelheid Rutenburges Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Lernzentrum Fachdidaktik Mathematik

Prof. Dr. Reinhard Hochmuth, Universität Hannover
My Hanh Vo Thi, Universität Hannover

Im überwiegenden Teil der Vorlesungen, Übungen und Seminare der Fachdidaktik Mathematik sind in der Regel große Studierendenzahlen zu verzeichnen, sodass im Rahmen dieser Veranstaltungen kaum auf die individuellen Lernbedürfnisse der Studierenden eingegangen werden kann. Für ein Entgegenwirken dieses Trends und die Verbesserung der Lehr-Lern-Situation im Bereich der Fachdidaktik Mathematik wurde zu Beginn des Jahres 2018 ein Konzept erarbeitet, das an Modelle von nationalen sowie internationalen Lernzentren für die Fachmathematik angelehnt ist und sich auf lehramtsspezifische Beratungsangebote für Mathematikstudierende konzentriert. Das Konzept sowie die Ausrichtung des Lernzentrums basierten hierbei auf Auswertungen von Studien zu Lernzentren aus den letzten Jahrzehnten und die Festlegung der inhaltlichen Schwerpunkte des Konzeptes erfolgte in einem engen Austausch mit ExpertInnen der Universität Paderborn sowie universitätsinternen Kooperationspartnern aus der ZQS. Die Studierenden konnten von April bis Dezember 2018 die Angebote des Lernzentrums in Anspruch nehmen.

 

1. Das Lernzentrum als zentrale Beratungsstelle für Mathematik-Lehramtsstudierende:

Während der Öffnungszeiten standen in der Regel sowohl wissenschaftliche MitarbeiterInnen als auch studentische Hilfskräfte für die Beratung zur Verfügung. Da es sich um eine offene Beratung handelte, konnten die Studierenden jederzeit ohne terminliche Absprachen an die BeraterInnen herantreten, um Hilfestellungen zu erhalten. Der Einsatz von verschiedenen BeraterInnen ermöglichte unterschiedliche Perspektiven und Ansätze für die Beratung. Daneben konnten dadurch sehr viele unterschiedliche Problemfelder bei der Beratung abgedeckt werden.

 

2. Das Lernzentrum als Arbeitsraum:

Da die Mathematik-Lehramtsstudierenden bisher keinen Arbeitsort besaßen, der spezifisch auf ihre Bedarfe ausgelegt ist und ihnen die Möglichkeit bietet, sich über die Grenzen der Studiengänge hinweg zu vernetzen, auszutauschen und miteinander zu arbeiten, sollte das Lernzentrum während der Öffnungszeiten auch als Arbeitsraum für kleine und mittelgroße Gruppen genutzt werden können. Dies führte insgesamt auch zu gezielten Beratungsgesprächen, da sich konkrete Schwierigkeiten häufig erst beim Arbeiten zeigen oder die Studierenden oft erst in dieser Situation ein Bewusstsein dafür entwickeln. MitarbeiterInnen konnten somit auch als LernbegleiterInnen fungieren.

 

3.  Das Lernzentrum als Bibliothek und Materialraum:

Für die Zwecke des Lernzentrums wurde die von Studierenden bisher nur sehr wenig genutzte Institutsbibliothek weiterentwickelt. Für die optimale Nutzung des Lernzetrums als studentischer Arbeitsraum wurden die Ausleihmöglichkeiten daher auf die Öffnungszeiten des Lernzentrums ausgeweitet. Materialien und Literatur konnten so für das Arbeiten genutzt und bei Beratungsgesprächen direkt herangezogen werden. Im Rahmen des Projekts wurde der Bestand zudem durch studentische Qualifizierungsarbeiten erweitert.

ANSPRECHPARTNER

Prof. Dr. Reinhard Hochmuth
Leibniz Universität Hannover

Tel.:   0511 - 762 - 4752
Mail: hochmuth(at)idmp.uni-hannover(dot)de


My Hanh Vo Thi
Leibniz Universität Hannover

Tel:     0 511 762
Mail:  vothi(at)idmp.uni-hannover(dot)de