Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Leibniz Universität Hannover
Universität Kassel
Universität Paderborn
Foto: Adelheid Rutenburges Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Zielgruppenspezifische Tutorien

Ziele des Projektes
Im Rahmen des Projektes wurde vor dem Hintergrund theoretischer Überlegungen sowie von Erkenntnissen aus Schulstudien sowie einer empirischen Untersuchung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel untersucht, welche Gruppenbildung bei Tutorien vorteilhaft ist bzw. welche von Studierenden, Tutor/innen und Dozent/innen vorteilhaft eingeschätzt wird. Vor diesem Hintergrund wurden in den letzten Jahren verschiedene Gruppenbildungsprinzipien erprobt. Die Ergebnisse werden derzeit in einem Bericht zusammengefasst. Das Projekt wurde aus QSL-Mittel (Projekt Heterogenität, Mittel des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften) der Universität Kassel finanziert.

Bisherige Ergebnisse
Die bisherigen Ergebnisse haben gezeigt, dass Studierende, Tutor/innen und Dozent/innen sehr unterschiedlich den Nutzen beurteilen: Dozent/innen sind deutlich skeptischer als Studierende und Tutor/innen. Zudem sehen Studierende im 1. Semester einen größeren Nutzen als Studierende in höheren Semestern. In den vergangenen Jahren wurden verschiedene Konzepte zur Bildung zielgruppenspezifischen Tutorien umgesetzt. Es hat sich gezeigt, dass lediglich Tutorien, die ausschließlich für Studierende im letzten Prüfungsversuch angeboten werden, vor dem Hintergrund der erzielten Leistungen sinnvoll sind. Zudem hat sich herausgestellt, dass der organisatorische Aufwand bei vielen Konzeptionen sehr erheblich ist und viele Konzepte seitens der Studierenden unterlaufen werden (müssen), weil zielgruppenspezifische Tutorienprogramme das Angebot an Tutorien einschränken, so dass viel häufiger Überschneidungen in den individuellen Stundenplänen zu erwarten sind.

Weitere Planung
Nach und nach sollen weitere Konzepte für zielgruppenspezifische Tutorien entwickelt, umgesetzt und evaluiert werden. Die bisherigen Ergebnisse sollen in einer Publikation dargestellt werden.

Material zum Projekt 
Link zur Webpage des QSL-Projekts „Heterogenität“

Links zu verwandten Projekten
MatheProWiwi

Publikationen

Voßkamp, R., & Büchele, S. (2017, in preparation). Zielgruppenspezifische Tutorien. Kassel.

Bendler, G., Ihtiyar, Ö., & Voßkamp, R. (2014, in preparation). Zielgruppenspezifische Tutorien. Kassel.

 

 

Ansprechpartner

Apl. Prof. Dr. Rainer Voßkamp
Universität Kassel

Raum:        2108 (Wiso A)
Telefon:     +49 561 804-3036
E-Mail:       vosskamp(at)uni-kassel(dot)de

Weitere Mitglieder

Stefan Büchele M. Ed.