Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Leibniz Universität Hannover
Universität Kassel
Universität Paderborn
Foto: Adelheid Rutenburges Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Über die Entwicklung von Kompetenzen Studierender zum "Bündelungsprinzip" in Stellenwertsytemen

Jana Kolter (ehem. Krämer), Universität Potsdam (Doktorandin an der Universität Kassel) 

Betreuer: Prof. Dr. Werner Blum und Prof. Dr. Katja Eilerts

Kurzbeschreibung des Promotionsvorhabens:

Das Promotionsprojekt widmet sich den Kompetenzen von angehenden Grundschul-Mathematik-Lehrer(inne)n zu Stellenwertsystemen, der Zahldarstellung und dem Bündelungsprinzip. Dazu werden im Sinne eines anforderungsbezogenen Kompetenzbegriffs verschiedene Bereiche fachbezogener Kompetenzen zum Thema Stellenwertsystem (z.B. Zahldarstellung und Darstellungswechsel, Handlungsprozesse, Vorstellungen) abgesteckt, die benötigt werden, um später – und diese fachdidaktische Komponente wird ausdrücklich nicht mehr untersucht – die Stellenwertsystematik vermitteln zu können.  

Mit leitfadenbasierten, materialgestützten Interviews wurde erhoben, welche Kompetenzen Studierende tatsächlich zum Stellenwertsystem (mit den Ideen des Stellenwerts in der Zahldarstellung und der Bündelung) haben. Mit Hilfe eines Quasi-Längsschnitts soll rekonstruiert werden, wie sich diese im Verlauf des Studiums entwickeln, außerdem kann festgestellt werden, welche Hürden dabei zu meistern sind.  

Die Datenerhebung ist bereits abgeschlossen und die Auswertung mit Verfahrensweisen, die sich an induktiven Vorgehensweisen der Grounded-Theory-Methodologie orientieren, ist angelaufen. Es konnten bereits verschiedene Phänomene identifiziert werden, wie Studierenden beim Bündeln vorgehen, und Schwierigkeiten mit einzelnen Prozessen, Darstellungen oder Darstellungswechseln lokalisiert werden.  

Publikationen

Kolter, J. (2014). So schwer kann das mit dem Bündeln doch nicht sein: Vorstellungen und Schwierigkeiten Studierender zum Bündelungsprinzip. In Beiträge zum Mathematikunterricht 2014. Münster: WTM Verlag 

Schneider, M. & Kolter, J. (2014). Kategorisierung mathematischer Bündelungsprozesse von Grundschullehramtsstudierenden. khdm-report.  Online-Publikation: nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:34-2014012444809 

Krämer, J. (2012). „14.057 das sind 7 Einer,  50 Zehner und 14 Tausender“ – (Fehl-) Vorstellungen von Studierenden zum Bündelungsprinzip in Stellenwertsystemen. In Beiträge zum Mathematikunterricht 2012, Münster: WTM Verlag. 

Vortrag auf der GDM-Jahrestagung 2014 in Koblenz: „So schwer kann das mit dem Bündeln doch nicht sein: Vorstellungen und Schwierigkeiten Studierender zum Bündelungsprinzip.“ Vortrag auf der GDM-Jahrestagung 2012 in Weingarten. „14.057 das sind 7 Einer,  50 Zehner und 14 Tausender“ – (Fehl-) Vorstellungen von Studierenden zum Bündelungsprinzip in Stellenwertsystemen.

Ansprechpartner

Jana Kolter
Universität Potsdam

Raum:        2.32 (Haus 24)
E-Mail:       jana.kolter(at)uni-potsdam(dot)de