Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Leibniz Universität Hannover
Universität Kassel
Universität Paderborn
Foto: Adelheid Rutenburges Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Sprachliche Elemente in textbasierten Mathematikaufgaben

My Hanh Vo Thi, Leibniz Universität Hannover
Betreuer: Prof. Dr. Reinhard Hochmuth

Kurzbeschreibung des Promotionsvorhabens:

Für die Bewältigung textbasierter Mathematikaufgaben müssen SchülerInnen viele sprachliche Teilprobleme lösen, wie beispielsweise das Verstehen der Fragestellung, das Entnehmen der für die Mathematisierung notwendigen Textangaben und das Formulieren eines Antwortsatzes. Falls die Aufgabenstellung nicht verstanden wird, können keine Mathematisierungsprozesse stattfinden. Wenn die Aufgabe hingegen missverstanden wird, laufen die Mathematisierungsprozesse in eine falsche Richtung. Viele Studien (IGLU 2011; TIMSS 2011; VERA 2012; Gürsoy et al. 2013) belegen, dass die Sprachkompetenz der SchülerInnen ihre Mathematikleistungen stark beeinflussen. Um einen Beitrag für die bessere und gezieltere Vermittlung von Lösungsstrategien bei textbasierten Mathematikaufgaben zu leisten, soll in dieser Arbeit das Augenmerk auf sprachlichen Hürden beim Mathematisierungsprozess gerichtet werden. Im Blick stehen somit sowohl sprachliche Hürden bei der Rezeption textbasierter Mathematikaufgaben als auch jene sprachlichen Hürden, die beim „Übersetzungsprozess“ in die mathematische Sprachebene eine Rolle spielen.

Das Ziel dieser Dissertation besteht im Kern darin, die für die mathematischen, textbasierten Aufgabenklassen typischen sprachlichen Elemente herauszuarbeiten, sie bezüglich ihrer Funktion für den Mathematisierungsprozess zu analysieren und sprachlich problematische Aufgabenstellungen zu identifizieren, um Aussagen zur sprachlichen Umgestaltung und Vermittlung von Textaufgaben im Mathematikunterricht ableiten zu können.

Für die Erreichung dieses Ziels wird sich diese Arbeit folgenden thematischen Schwerpunkten widmen:

  • Zusammenhang zwischen Sprache und Mathematiklernen
  • Systematische Erfassung bildungssprachlicher und fachsprachlicher Elemente in textbasierten Aufgaben zugelassener Lehrwerke für den gymnasialen Mathematikunterricht
  • Systematische Erfassung der Funktion bildungssprachlicher und fachsprachlicher Elemente in Bezug auf den Mathematisierungsprozess
  • Hürden bei der Überführung von Textangaben in die mathematischen Sprachebenen

 Die Arbeit besitzt eine starke Assoziation mit den Projekten aus der Maßnahme 2 („Diversitätssensibilität in der inklusiven Schule“), einem Teilprojekt des Leibniz-Prinzips.

ANSPRECHPARTNER

My Hanh Vo Thi
Leibniz Universität Hannover

E-Mail: vothi(at)idmp.uni-hannover(dot)de