Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Universität Kassel
Leuphana Universität Lüneburg
Universität Paderborn
Foto: Adelheid Rutenburges Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

AG Mathematik im Lehramt Gymnasium und Bachelor Mathematik

Ziele und Vorhaben der Arbeitsgruppe

Die AG BaGym beschäftigt sich mit dem Übergang Schule / Hochschule durch Untersuchungen der Eingangsphase des Mathematikstudiums im Bereich Bachelor („Ba“) und Lehramt für Gymnasien („Gym“). Die Schwerpunkte liegen zum einen auf den Studierenden, ihrem Studienerleben, Interesse, Einstellungen und Arbeitsweisen und zum anderen auf innovativer Lehre zur Förderung des Begriffsverständnisses. Das Vorgehen und die Ergebnisse werden dabei gemeinsam diskutiert, sind aber letztlich in den jeweiligen Promotionsprojekten verankert. 

 

Laufende Projekte

EmDA - Einführung in mathematisches Denken und Arbeiten

Im Rahmen der Veranstaltung "Einführung in mathematisches Denken und Arbeiten" werden seit dem Wintersemester 2013/14 innovative Veranstaltungsformen, Materialgestaltungen, Selbstdiagnoseintrumente und Prüfungsmodalitäten eingesetzt und evaluiert.
Großer Wert wird hierbei darauf gelegt, das Niveau der fachlichen Inhalte sowie die Menge an Stoff konstant zu halten und die Übertragbarkeit aller Innovationen auf andere (Mathematik-) Veranstaltungen zu sichern.
[weitere Informationen]

SISMa - Selbstkonzept und Interesse in der Studieneingangsphase Mathematik

Im Projekt SISMa werden die zentralen motivationalen Merkmale „fachbezogenes Selbstkonzept“ und „fachbezogenes Interesse“ fokussiert. Aus theoretischen Überlegungen besitzen beide Merkmale eine große Bedeutung für erfolgreiche Lernprozesse, jedoch gibt es bisher wenig empirische Evidenz für eine positive Beeinflussung mathematischer Lernprozesse. 

[weitere Informationen]

Laufende Qualifikationsprojekte

Einstellungen von Lehramtsstudierenden (Gym) zur fachmathematischen universitären Ausbildung

Silvia Becher, Universität Paderborn 

Welche Einstellungen haben Studierenden des gymnasialen Lehramts zur fachmathematischen Ausbildung?  Welche Variablen spielen dabei eine Rolle und welche Zusammenhänge bestehen dazwischen? Diese Fragen sollen in dem Forschungsvorhaben mit der Grounded Theory ergründet werden.  

[weitere Informationen]

Lernstrategien und selbstreguliertes Lernen von Mathematikstudierenden im ersten Studienjahr

Robin Göller, Universität Kassel

Das Forschungsvorhaben untersucht die Arbeitsweisen und Lernstrategien von Mathematikstudierenden im ersten Studienjahr.  Ziel ist die Beschreibung und Rekonstruktion des Lernverhaltens unter Berücksichtigung möglicher Einflussfaktoren.

[weitere Informationen]

Interaktionsanalyse des Peer Instructions beim Einsatz von Votingfragen im Rahmen einer Mathematik Anfängervorlesung

Axel Hoppenbrock, Universität Paderborn 

Im Rahmen der Arbeit soll exemplarisch an Fallbeispielen erforscht werden, wie Studenten ihr Wissen während des Peer Instruction konstruieren. Insbesondere soll geschaut werden, in wie weit lernfördernde Elemente der Wissenskonstruktion hier zu finden sind und welchen Einfluss sie auf den Prozess der Wissenskonstruktion haben.

[weitere Informationen]

Entwicklung des Mathematikinteresses im ersten Studienjahr

Michael Liebesdörfer, Leibniz Universität Hannover

In der Arbeit wird die Entwicklung von Mathematikinteresse von Fach- und Lehramtsstudierenden untersucht. In längsschnittlichen Interviews wird insbesonders das dafür relevante Studienerleben nachgezeichnet und analysiert.
[weitere Informationen]

Beweisen, Darstellen, Verstehen, Anwenden in der Hochschulmathematik am Beispiel des Konvergenzbegriffs

Laura Ostsieker, Universität Paderborn 

Das Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit der Entwicklung des Verständnisses zum Begriff der Konvergenz von Folgen. Es sollen zum einen Tests zu diesem Themenbereich entwickelt und ausgewertet werden, um die Kompetenzen und Fehlvorstellungen von Studierenden im Bachelor und gymnasialen Lehramt analysieren zu können. Zum anderen soll ein Konzept für einen Workshop zur Unterstützung eines tiefen Verständnisses des Konvergenzbegriffs entwickelt, erprobt und evaluiert werden. 

[weitere Informationen]

Sprachliche Elemente in textbasierten Mathematikaufgaben

My Hanh Vo Thi, Leibniz Universität Hannover

Um einen Beitrag für die bessere und gezieltere Vermittlung von Lösungsstrategien bei textbasierten Mathematikaufgaben zu leisten, soll in dieser Arbeit das Augenmerk auf sprachliche Hürden beim Mathematisierungsprozess gerichtet werden. Im Blick stehen somit sowohl sprachliche Hürden bei der Rezeption textbasierter Mathematikaufgaben als auch jene sprachlichen Hürden, die beim „Übersetzungsprozess“ in die mathematische Sprachebene eine Rolle spielen. 

[weitere Informationen]

Publikationen der AG BaGym-Math

Publikationen

Becher, S. (2014). Einstellungen von Lehramtsstudierenden (Gym) zur fachmathematischen und (fachdidaktischen) universitären Ausbildung. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2014. Münster: WTM-Verlag, S. 141-144.

Büchler, B. (2013). Verständnis- und Darstellungsschwierigkeiten von Studierenden beim Arbeiten mit Funktionenfolgen in einer mathematischen Anfängervorlesung. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2013, S. 224-227 

Büchler, B. (2013). Studienschwierigkeiten beim Arbeiten mit fortgeschrittenen mathematischen Begriffen in einer mathematischen Anfängervorlesung – behandelt am Beispiel der Funktionenfolgen. In: Hoppenbrock, A., Schreiber, S., Göller, R., Biehler, R., Büchler, B., Hochmuth, R. & Rück, H. G. (Hrsg.): khdm-Report Vol. Nr. 1-2013, Mathematik im Übergang Schule/Hochschule und im ersten Studienjahr. Extended Abstracts zur 2. khdm Arbeitstagung. Kassel: Universitätsbibliothek Kassel. S. 29-30. 

Göller, R., Rück, H.-G. (2014). Studienwahlmotive und Beliefs zu Beginn des Mathematikstudiums. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2014, Münster: WTM-Verlag, S. 435-438. 

Hoppenbrock, A. (2014): Was sind gute Votingfragen? - Eine Studentenbewertung, In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2014, S. 551-554. 

Hoppenbrock, A., Biehler R. (2012). Fachdidaktischer Einsatz eines elektronischen Votingsystems zur Aktivierung von Mathematikstudierenden in Erstsemestervorlesungen, In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2012, S. 389–392. 

Liebendörfer, M., Hochmuth, R. (2012). Mathematikinteresse im 1. Studiensemester. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2012, S. 545 – 548. 

Liebendörfer, M., Hochmuth, R. (2013). Interest in mathematics and the first steps at the university. In: Proceedings of the Eighth Conference of European Research in Mathematics Education, S. 2386-2395. 

Liebendörfer, M., Hochmuth, R. (2013). Interest and Self-Determination in the Transition to Studying Mathematics. In: Lindmeier, A., Heinze, A. (Hrsg.): Proceedings of the 37th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Bd. 5). Kiel. S. 240. 

Liebendörfer, M., Ostsieker, L. (2014). Mathematik als Werkzeug: Sicht- und Arbeitsweisen von Studierenden am Anfang ihres Mathematikstudiums. In: Wassong, T., Frischemeier, D., Fischer, P. R., Hochmuth, R., Bender, P. (Hrsg.): Mit Werkzeugen Mathematik und Stochastik lernen – Using Tools for Learning Mathematics and Statistics. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden, S. 453-462. 

Ostsieker, L. (2013). Konvergenz von Folgen - Eine Studie zur Wissensentwicklung im Rahmen einer Analysis 1-Vorlesung. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2013, S. 728–731. 

Ostsieker, L. (2013). Förderung des Begriffsverständnisses zentraler mathematischer Begriffe des ersten Semesters durch Workshopangebote - am Beispiel der Konvergenz von Folgen. In: Hoppenbrock, A., Schreiber, S., Göller, R., Biehler, R., Büchler, B., Hochmuth, R. & Rück, H. G. (Hrsg.): khdm-Report Vol. Nr. 1-2013, Mathematik im Übergang Schule/Hochschule und im ersten Studienjahr. Extended Abstracts zur 2. khdm Arbeitstagung. Kassel: Universitätsbibliothek Kassel. S. 111-112. 

Ostsieker, L. (2014). Developing Conceptual Understanding of Sequences and Limits by Workshops for University Students. In: Oesterle, S., Liljedahl, P., Nicol, C. & Allen, D. (Hrsg.): Proceedings of the Joint Meeting of PME 38 and PME-NA 36  (Vol. 6). Vancouver, Canada: PME, S. 190. 

Ostsieker, L., Biehler, R. (2012). Analyse von Beweisprozessen von Studienanfänger/innen bei der Bearbeitung von Aufgaben zur Konvergenz von Folgen. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2012, S. 641 – 644.

Ansprechpartner

Laura Ostsieker
Universität Paderborn

Büro:         J2.314
Telefon:     +49 (0)5251 60-2659
Fax:            +49 (0)5251 60-3643
E-Mail:       ostsieker[at]khdm.de

Wissenschaftler/innen

Prof. Dr. Rolf Biehler
Prof. Dr. Andreas Eichler
Prof. Dr. Joachim Hilgert
Prof. Dr. Reinhard Hochmuth
Jun.-Prof. Dr. Stefanie Rach
Prof. Dr. Hans-Georg Rück
Prof. Dr. Maria Specovius-Neugebauer
Dr. Yael Fleischmann
Silvia Becher
Robin Göller
Max Hoffmann
Axel Hoppenbrock
Viktor Isaev
Sarah Khellaf
Jörg Kortemeyer
Christiane Kulkinski
Michael Liebendörfer
Laura Ostsieker
Anja Panse
Johanna Ruge
My Hanh Vo Thi